09 September 2020

Schachten, Filze und Mooraugen als Zusatzprogramm

  

Schon seit Jahren stand diese Wanderung auf meiner Wunschliste

 

 Wetter- und außenstimmungstechnisch hätte ich keinen besseren Tag erwischen können!

Lediglich die eigene anfangs nur physisch (infolge diverser Sturzereignisse) und dann später auch psychische Angeschlagenheit minderte auf der zweiten Wanderungshälfte den Genuss ... ein wenig ;)


 

da es sich bei Filzmoosen um Feuchtgebiete handelt, hatte ich mit Wasser gerechnet 

 
und tatsächlich war viel davon vorhanden. Schon auf den Anstiegen querten gluckernde Bäche und lustig springende und plaudernde Wässerchen immer wieder den Weg.

Später dann, in den diversen Schachten angekommen, helfen Holzstege (deshalb "Bretterschachten" genannt), trockenen Fußes und unbeschädigter Natur "über's Wasser zu gehen"

 
die Stege sind sehr komfortabel

 
aber hier und da wurden im nicht immer beholzten Gelände Schuhe und Füße doch nass und morastig.

 

 so viele Fotos ich aussuchen und  präsentieren kann: nicht präsentieren lässt sich die Stimmung der Hochmoore, die Gerüche nach Tannenholz und Moor, endendem Sommer und Herbstbeginn, das Sirren der vielen Insekten, Wassergluckern und Duft und Gefühl von Höhenluft und Sonne auf der Haut.

 
Hier im Naturpark "Bayerischer Wald" wurde dem Borkenkäfer Fraßfreiheit gewährt. Er hat ganze Arbeit geleistet und noch immer scheiden sich die Geister daran, ob es der angemessene Weg war, mit dem Schädling umzugehen.

 Ein großer Teil der Strecke gehört zum Verlauf des Goldsteig
 

 In der Ferne lässt sich ein Blick auf den großen Arber erhaschen


viel Natur und Rastplätze, diese zu genießen

Aber auch einige vom Menschen geprägte Ansehnlichkeiten hat die Gegend zu bieten.



 
   

Aber so landschaftlich grandios diese Wanderung war, blieb sie immer nur ein Zusatz- und Rahmenprogramm für die eigentliche Hauptdarstellerin des Tages ;-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich wusste gar nicht, dass es hier (fast vor meiner Haustür) soooo schön ist!
LG, Conny S.

Elke hat gesagt…

Liebe Lizzy,
schön spätsommerliche bzw. frühherbstliche Eindrücke! Diese Landschaft wirkt si wild-romantisch. Nur die Hinterlassenschaften des Borkenkäfers geben ein trsotloses Bild :-(
Alles Gute zum Schulstart!
Liebe Grüße
Elke

lizzy hat gesagt…

HEY Conny!! Aber nichts anderes erzähle ich doch die ganze Zeit ;-p

Wildromatisch! Ja, Elke - DAS trifft es gut. Wobei ich den Umgang mit dem Borkenkäfer tendenziell stark befürworte. Dauereinsatz von Pestiziden kann die Lösung ja auch nicht sein ....

regenfrau hat gesagt…

Liebe Lizzy,
diese stimmungsvollen Bilder musste ich mir noch mal in aller Ruhe anschauen und sie genießen.
Was für eine traumhaft schöne Landschaft! Ich bin begeistert. :D

lizzy hat gesagt…

Oh Doris, entschuldige, dass ich jetzt erst deinen Kommentar entdecke! Danke dir dafür und tatsächlich begeistert diese Landschaft extremst! Mich ebenfso ;)