27 November 2010

die Thronfolgerin


Wie soll man eine Katze nennen, die einfach in allem perfekt zu sein scheint?

Da ihre Großmutter Samadhi immer noch unsere unangefochtene Königin ist, muss sie sich trotzdem mit dem Rang der Thronfolgerin begnügen. Wobei sie ohnehin dermaleinst ein anderes Reich beherrschen wird. Wir nennen sie "das Eisbärmädchen" und haben ihr noch keinen wirklichen Namen gegeben.





Sie hat einen wunderbar rundum harmonischen Körperbau: schlank ohne dürr zu sein, hohe Beine ohne stakelig zu wirken. Farbzeichnung, Gesichtsformen, Ohrstellung, Schwanzform und -zeichnung - alles ist ohne Einschränkung stimmig, harmonisch - irgendwie perfekt. Das Fell ist auffallend dicht und voll, dabei unendlich weich und kuschelig.

Im Wesen ist sie ausdrucksstark, ideenreich, fröhlich und dennoch ausgeglichen. Weder schreckhaft noch übermütig.  Begreift schnell und ist allen Geschwistern voraus. Menschenbezogen, freundlich aber durchsetzungsfähig ohne allzu deutliche Dominanz.

Der Krankheitserreger - was auch immer es war - der uns schlaflose und sorgenreiche Wochen, Tierarztbesuche und viel Zeit gekostet hat, der alle anderen - sogar ihre Mutter - in irgendeiner Form mehr oder weniger belastete - am Eisbärmädchen ging er scheinbar spur- und machtlos vorüber. Sie war durchgängig gesund und kräftig. Robust also auch noch.





Sie ist viel zu gut für uns ;-)   Für sie wünsche ich mir ein möglichst genauso perfektes zu Hause: am liebsten eine nette und lebhafte Familie in sicherer Umgebung. Mit großem Garten und dadurch zumindest häufiger Freiheit und angemessen herrschaftlichem Revier. Menschen, die sie - nicht als Auflage sondern weil sie es selber wünschen - einmal (mindestens ;) Babies bekommen lassen und diese gut versorgen.

Da es für uns das eindeutig letzte Mal ist, dass wir in absehbarer Zeit Kätzchen im Haus haben, fände ich es schön zu wissen, dass zumindest "ein Zweig" unserer Stammeltern weiterwächst. Dass wir irgendwann Fotos geschickt bekommen von niedlichen kleinen Miezen, die anderswo glücklich und behütet aufwachsen und mit unseren verwandt sind.

Denn natürlich "rechnen" wir "die Kosten nicht auf", die die drei Würfe verursacht haben. Aber es ist schon bewusst, dass bei Abgabe an - im Grunde völlig oder weitgehend unbekannte Menschen - auch viel eigene Mühe, Herzensbeteiligung, Zeit, Geld, ruinierte Möbel und Wäschestücke, Teppichflecken, klein geschnippelte Hühner, Premiumfutter nur vom Feinsten   ... mit abgegeben und quasi verschenkt werden. Gerne übrigens - wirklich gern. Denn es gibt auch viel Spaß, Freude, Erfahrung von Nähe und Wärme mitzugeben, die im Laufe der Aufzuchtszeit als Früchte abfielen.

Schön fände ich aber schon, wenn irgendwann auch einige lebendige "Früchte" in Form von Nachwuchs sichtbar würden. Und wer würde sich dafür besser eignen als unser Eisbärmädchen?!



 



*

Kommentare:

weinbergschnecke hat gesagt…

Das Video unbedingt mit Ton schauen ... :-)

Ich hoffe sehr, ach was, ich bin sicher, dass ihr für euer Eisbärmädchen ein tolles Zuhause findet. Ein Blick in die blauen Augen und jeder, der ein Herz hat, schmilzt dahin!

Hase hat gesagt…

Ich finde sie echt alle total obersüss - aber das Eisbärmädchen ist das Süsseste von allen!

Trudy und die Tibis hat gesagt…

DIESE BLAUEN AUGEN!! *SCHMELZ*
Lizzy, wie punktgenau du deine Schäzeli beschreiben kannst. Phänomenal!
Ich verlange eine Bloggerfamily, möchte weiter über Blauäuglein informiert sein!!
Alle 4 sollten einen Blog eröffnen, PFLICHT!
Herzliche Grüsse, Trudy

Frollein Holle hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=6WnDjq6xZnQ

lizzy hat gesagt…

Genau - mit Ton schauen :-) Anne hat Recht. Das ist wieder die Zeit, in der es morgens um 5 Uhr durchs Haus trubelt mit Gekrache, Gekreische und massenhaft Krakeelerei. Auch bei geschlossenen Türen kein Gedanke mehr an Tiefschlaf und wenn wir dann selber langsam wach werden und aufstehen wollen, dann verfällt die Bande langsam wieder in Tiefschlaf (momentan findet man sie dann - wenn nicht in den allseits beliebten Kratzbaum-Hänegmatten - z. B. auf den eigenen am Boden liegenden Klamotten, auf dem Handtücherstapel im Badregal ... :)

Hase - du hast völlig Recht!

und Trudy: Bloggerpflicht? gute Idee! Wie wär's denn mit DIR? ;o) Turbulent, großer Garten ... *s*

und was die Augen angeht @all: tja - da ist ja noch nicht aller Farben Abend ... sie ist noch keine 7 Wochen alt, da kann noch viel Umfärberei kommen .. andererseits sagt mir die Erfahrung bisher: selbst wenn die Farbe ansich sich stark ändert (auch noch mindestens ein Jahr lang immer mal wieder) - die Tendenz -> leuchtend, strahlend, intensiv oder aber eher dunkel, verschleiert ... die bleibt erhalten. Und das Eisbärmädchen hat unglaublich intensive Augen - IDEAL eben ;)

Hase hat gesagt…

Ich hab dir 'ne Mail geschrieben, Lizzy - ich hoffe, sie ist angekommen, da wir damit doch irgendwann mal Probleme hatten - ?

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Ja, zu A-Yana würde das Blauäuglein prima passen! Die würde sich, wie ich auch, sehr über diesen Zugang freuen..
Da wäre was los!
Aber eben... wären da nicht DIESE 2 Nachbarn..
*SEUFZ*

lizzy hat gesagt…

Trudy, wenn auch real die Physik ... oder war's die Chemie ... stimmt zwischen der angehenden BärenHerrscherin und den Untertanen, die sich als neue rote-Teppich-Ausroller beworben haben (ein saphirblauer Teppich wäre in dem speziellen Fall auch gerade so akzeptabel), dann erübrigt sich für alle übrigen die Spekuliererei - dann hat sie ein neues und wunderschönes Reich, in dem sie in einigen Wochen - Anfang nächsten Jahres etwa - herrschen darf.

Pienznaeschen hat gesagt…

Genau solche Katzenmenschen wirst Du für die süße finden. Aus den Händen reißen würden sie Dir die meisten - aber Du hast genaue Vorstellungen und das finde ich serh gut.

lizzy hat gesagt…

Julia, die konkreten Einzelpunkte können natürlich ein bisschen umgewertet werden. Wenn der Rest passt, nehme ich z. B. die "lebhafte Familie" etwas zurück - Pferd z. B. muss nicht unbedingt sein ;-D

"Aus den Händen reissen" würde bei ihr extrem passen. Hier in München sind sowieso die Katzensucher in der Überzahl. Aber die meisten wollen sie für Wohnungshaltung - und da bleibe ich stur: gibt's nicht! ;-)

Hase hat gesagt…

Und damit hast du ja so recht (Wohnungshaltung meine ich). Ich hatte das einmal, und es war einfach nur restlos artwidrig. Es war weder für die Katze noch für mich schön - eine Katze muss raus, über die Felder rennen, auf Bäume klettern etc. Alles andere ist falsch.

Dass du das mit dem Pferd zur Not noch einmal überdenken würdest, finde ich wirklich sehr nobel von dir ;-))

Juuuhuuuu, morgen kommen wir gucken *freu*

lizzy hat gesagt…

hoffentlich sind die Straßen wieder einigermaßen frei. Bloß keine unnötigen Risiken eingehen. Eisbärmädchen ist auf jeden Fall reserviert bis zu eurer Entscheidung!

Hase hat gesagt…

Ist doch alles Autobahn. Keine Sorge, das geht schon. Wir kommen, ich freu mich jetzt schon seit Tagen darauf!! ;-)

Anett hat gesagt…

Oh, hier bahnt sich was an und ich kann vielleicht weiter das Eisbärmädchen gucken *freu*.

Sie ist aber auch allerliebst, wie alle Lizzy-Miezen. Da finde ich es fast schade, dass unser Bedarf gedeckt ist. Aber unsere ältere Dame würde auch keinen weiteren Streicheleinheitenempfänger dulden. Schließlich war ihr Singledasein hart erkämpft...

lizzy hat gesagt…

Anett, auch an dich muss ich denken und dich führe ich an, wenn mich jemand zu "Mehrkatzen- versus Einzelkatzenhaltung" fragt. Sozusagen als Beispiel dafür, dass es eben auch schiefgehen kann mit der Katzenliebe. Sogar unter Geschwistern.

Samadhi ist auch eine, die gut alleine leben könnte. Es gab auch phasenweise ein bisschen Unfrieden zwischen ihr und Gretchen - immer von ihr ausgehend, dieser Diva, der launischen ... Ganz bestimmt gäbe es Katzentypen, mit denen sie nichtmal könnte, wenn sie aus der Familie kommen. Mit "Fremden" kann sie gar nicht. Jacko mag sie nach wie vor und Gretchen ist so liebebedürftig und immer auf Friedenskurs, dass sie sogar die grantige Diva immer wieder um die Pfote wickelt und zum Kurzkuscheln und gemeinsamen Spielen bringt. Es ist wechselhaft und bei Samadhi auf jeden Fall auch viel Platz mit Rückzugsmöglichkeiten vonnöten, damit der Friede - der inzwischen Standardzustand ist - erhalten bleibt.

Aber WENN sie sich verstehen, zusammen spielen und kuscheln ... dann isses einfach herzerwärmend.

Freiläuferkatze(n) gebe ich auch als Einzelkatzen ab. Bei Wohnungshaltung geht das gar nicht. Aber ich fände es ohnehin schön, wenn ALLE Miezen in Freigang kommen diesmal.

Und was die "Anbahnung" angeht: warten wir das mal gelassen ab, wir beide und die andren ...