05 Januar 2019

Hallo Winter!

Da isses ja wieder, das kalte weiße Zeug!


 Schnell knippsen! Bevors wieder verschwunden oder zu brauner Glitschpampe zermatscht ist.


 Als noch frisch-fluffiges Sahnehäubchen am Morgen macht's durchaus was her ... so kurzzeitig.


 Pflichtübungen bei frischem Wintereinbruch:
  • Wege freiräumen (mach' ich gerne - ist aber auch nicht viel bei uns)
  • barfuß im Schnee rumtappen incl. Beweisfotos (mehrfach - herrlich! jedenfalls hinterher ;)
  • Schneemann bauen (überlasse ich den Nachbarn)
  • Langlaufski (lange nicht benutzt) samt Zubehör vom Dachboden kramen, einwachsen, und ab Haustür ein, zwei Stündchen bei Schneesturm über Feldwege cruisen.

  
Ein kleines nostalgisches Weilchen lang ist's ja recht nett. Vielleicht ein, zwei Tage noch ... dann reicht's aber auch wieder damit für 2019 ;)


Kommentare:

regenfrau hat gesagt…

Liebe Lizzy,
toll, du warst schon langlaufen?! :O
Dafür fehlte mir heute noch die Motivation und eine windgeschützte Ecke. Aber schaufeln und kneippen kann ich auch schon abhaken! :D

lizzy hat gesagt…

Liebe Doris,
es war vermutlich die einzige Chance, gleich trotz Sturm und wenig optimalem Schnee einfach loszulegen. Denn: jetzt sind schon wieder Plusgrade, der Schnee schmilzt, die Umlandgemeinden räumen und streuen auch die Feldwege und auf umgepflügten Äckern ruiniert man sich die Ski. Seit 12 Jahren besitze ich Langlaufski und bin - ich habe das gerade mal im Kopf überschlagen - an ca. 20 Tagen insgesamt damit unterwegs gewesen. Davon an dreien hier in München, einer davon hat mir die Skier fast ruiniert. Ansonsten immer mit mehr oder weniger langer Anreise und meist Kurzurlaub drumherum. Auf einen solchen hoffe ich in diesem Jahr für den Langlauf noch (Zwiesel und Umgebung im Bayerischen Wald sind Langlaufparadiese und galten bis vor einigen Jahren als „schneesicher“ was aber auch schon wieder Geschichte ist ...). Du hast bestimmt noch reichlich Gelegenheit, ums Haus rum zu laufen trotz Klimawandel ;) Viel Spaß dabei!

Anne Mayer hat gesagt…

Wenn du jetzt barfuß Schnee geschippt hättest, wäre ich noch beeindruckter gewesen! ;-)

lizzy hat gesagt…

Für dich hätte ich das getan, Anne - dann aber jemanden für‘s Beweisphoto finden müssen; gestern war ich noch strohverwitwet ;D
Übrigens wäre es nicht das erste Mal gewesen, in früheren Jahren habe ich mehrmals mit naggischen Füßen Schnee geräumt, dabei aber festgestellt, dass es nicht wirklich Spaß macht. Denn die Füße treten ja auf die freigeschippte Fläche und nicht in den Schnee. So richtig Spaß bringt das nur bei höheren und noch puderig-weißen Schneeflächen.
Aber das mit dem „jemanden beeindrucken wollen“ und „selber Spaß haben“ sind ja oft zwei ziemlich unterschiedliche Paar Schuhe ;)

Volker X hat gesagt…

Barfuß im frisch gefallenen Schnee. Die Erfahrung steht bei mir noch aus. Mal sehen, ob mir der norddeutsche Winter in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit dazu geben wird.

Mein Neid ist Dir also gewiß, liebe Lizzy :-))

lizzy hat gesagt…

Im Gegensatz zu dir jogge ich aber nicht im Schnee sondern tappe nur ein paar Minuten (Sekunden?) durch ihn durch, lieber Volker!

Wie auch immer der norddeutsche Winter ausfallen wird: mögest du ihn genießen können. Er soll ja nicht nur für die Füße sein ;)

Elke hat gesagt…

Liebe Lizzy,
danke für die Winterimpressionen, auf die wir hier ja noch immer warten! Wenn denn mal was kommt, muss ich auch mal die Barfuß-Nummer starten, tut sicher gut! Und die Katzen im Schnee zu beobachten, darauf freue ich mich auch schon, für die ist das ja auch jeweils eine Attraktion.
Liebe Grüße
Elke

lizzy hat gesagt…

Guten Morgen liebe Elke,

unsere beiden „Italienerinnen“ stehen trotz dicht unterfüttertem Langhaarpelz (nervig in der Pflege, das sag‘ ich mal ...) allem, was kalt, nass und wintrig ist, extrem skeptisch bis ablehnend gegenüber. Die vermeiden die „Barfuß-Nummer“, wo es geht. Die Attraktion ist mehr auf meiner Seite ;o) Vielleicht guckt der Winter auch noch kurz im Rheinland vorbei ... wer weiß ...

Jörg hat gesagt…

Ja, so sieht es (erst) heute hier auch aus und meine Aktivitäten sind ähnlich.

Alles Gute

Jörg