08 April 2018

Frühlingsspaziergang


Es knospen Blüten und Blätter


 wie auch die Hoffnung auf sonnige Frische an schuhlosen Füßen.


 Wiederentdeckung von Langsamkeit


Geruhsamkeit und Genuss!

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Liebe Lizzy,
ich glaube, die ganze Republik genießt heute und gestern schon die Sonne und schüttelt den Winter ab! Her mit der Langsamkeit!
Liebe Grüße
Elke

regenfrau hat gesagt…

Das tut so gut!!!!! :D
Danke!

lizzy hat gesagt…

Liebe Elke,

du sparst dir das mit der Langsamkeit aber besser auf bis nach dem Salzburg-Marathon ;) Ansonsten gebe ich gerne von der Gemütlichkeit ab - wir haben derzeit reichlich davon ;)

Ein bisschen war das Tempo auch durch Infekt mit Heiserkeit, Schnupfen und leichter Husterei erzwungen. Erstaunlich seit einiger Zeit: die Lauferei fehlt mir dann nicht im allergeringsten. Das war in früheren Zeiten anders: wenn ich da mal nicht laufen konnte, habe ich den Gedanken daran erst nach längerem Hadern und nicht-wahrhaben-Wollen gänzlich loslassen können. Momentan ist er in dem Moment weg, wo irgendwas das Laufen verhindert. Das ist gar nicht mal unangenehm.

lizzy hat gesagt…

Uns hat das auch gut getan, liebe Doris - uns auch! ;o)

Volker X hat gesagt…

Liebe Lizzy,

alles an mir lechzte in den letzten Wochen nach den ersten warmen Tagen. Nur meine Füße nicht, die vermissen schon jetzt die herrliche Kühle :-)

Liebe Grüße
Volker

lizzy hat gesagt…

MoinMoin lieber Volker,
Verstehe ich das richtig und du läufst lieber bei Schnee und Eis barfuß? Das liest sich nach extrem-Schweißfüßen ;-p Bei Kälte gönne ich den Füßen zwar auch kleinere Frischlufteinheiten - aber Sommerwärme und Dauerbarfüßigkeit sind mir schon deutlich lieber.
Genießen wir, was Petrus uns bietet ;-)

Volker X hat gesagt…

Ich kann mit Fug und Recht behaupten keine Schweißfüße zu haben, zum Glück. Aber mein Füße sind immer warm und mögen deshalb die Frische :-)

Jörg hat gesagt…

Wir sind schon komisch - im Dezember freuen wir uns über den ersten Schnee und jetzt über die ersten Sonnenstrahlen - oder es ist einfach normal.

lizzy hat gesagt…

Jörg, dann bin ich gar nicht so komisch. Ich freue mich nicht über Schnee. Jedenfalls keinesfalls standardmäßig. Es kann vorkommen, dass ich ein bisschen Wehmut oder Neid äußere, wenn jemand (wie du gelegentlich) solche Winter-Wunderland-Fotos postet oder ich kann es genießen, doch mal - selten genug - selber in einer zu landen. Weil das aber in München ausgeschlossen und ansonsten nur höchst selten der Fall ist, freue ich mich absolut nicht über Schneefall. Seit Jahren war ich nicht langlaufen - hier zu Hause geht das eh nicht ... was soll ich mit dem weißen Zeug?
Was ich aber noch viel weniger abkann, das ist die Dunkelheit des Winters. Fehlendes Licht macht mich ziemlich schnell depressiv, diesiges Wetter dazu noch mehr. Insofern kann ich mit dem, was sich hierzulande „Winter“ nennt, eher wenig anfangen und darf mich - ohne komisch zu sein - hingebungsvoll über Frühlingssonne freuen ;o)

Volker: wir passen also wirklich nicht zusammen, wir zwei beiden. Ich habe auch keine kalten Füße oder nur extrem selten. Das geht ja in Beziehungen GAR NICHT! Da MUSS EINE/R kalte Füße haben, glaube ich. Sonst ist was falsch ;) Dass ich ebenfalls keine Schweißfüße habe, muss ich wohl nicht extra schreiben - die sind unter Barfuß-Enthusiasten nicht verbretet (und also war das oben eher als wie so oft dünner Gag zu verstehen ;). Eine Beziehung ganz ohne Schweißfuß-Beteiligte funktioniert allerdings - das kann ich bezeugen ;o)