16 September 2012

Altweibersommer beim Karlsfelder Seelauf 2012



Da das alte Weib namens Lizzy in diesem Jahr vorhat, noch keine allzu dichten Spinnweben anzusetzen, konnte auch der grandiose Absturz vor einer Woche beim Isarlauf in Tölz über 30km den Laufelan nicht gänzlich zunichte machen.



Im Gegenteil! Bestzeit soll das werden heute. Gefälligst! Optimalerweise erstmals einen Halbmarathon in unter zwei Stunden laufen - das wär' doch was!



Spricht zwar nix dafür, dass das klappen könnte: Tölz ein Desaster, die Woche über tagelang Muskelkater und Fußprobleme. Deutlich kürzer treten aber auch keine Option. Eine Wellnesswoche so kurz vor dem Marathon sitzt nunmal nicht drin, will frau halbwegs durchkommen dabei. Jetzt wird sich bald zeigen, ob top oder Flop! 


Das Altweiberwetter meint es gut mit mir und meinen Plänen: Temperatur irgendwo um die 10°C, bedeckter Himmel bzw. Nebel. Besser kanns kaum kommen lauftechnisch.


Und wie's natürlich vorkommen kann in einer Gegend, in der frau die Vielstarterin gibt: bekannte Gesichter und Gestalten. Eins der häufigen Pärchen diesmal und zwar eins von denen, die ich beim Lohhofer Osterlauf schnöde abgehängt habe. Sieht so aus als wollten sie sich diesmal dafür rächen. Während ich schon ziemlich zu kämpfen habe, ihr Tempo von 5:45min/Kilometer mitzuhalten, sehen sie auf den ersten Kilometern noch recht locker dabei aus.

Dauert aber nicht lange und sie werden langsamer. Ich würde auch gerne - tu's aber nicht. Ziehe vorbei und kämpfe weiter.


Hänge mich bis zur Steigung an zwei Mitläufer in Signalfarben. Pace jetzt bei 5:40min/Kilometer. Hart!



 Die kühlen Temperaturen verhindern nicht, dass ich schon hier - noch vor Halbzeit - völlig nassgeschwitzt bin und mir ein Lächeln für den weltbesten Fotografen doch etwas mühsam nur abringen muss.

Was mir spätestens jetzt klar wird: die Schuhwahl war perfekt! Ganz schön heikel, wenn der Vorfuß in fast allen Schuhen erst einschläft, dann schmerzt wie Hölle und abzufallen droht. Nur in ganz flachen und vorne extrem harten Schuhen nicht. Oder barfuß. Aber das geht ja auch nicht - sind zwar fast durchgängig Asphaltwege - ein bisschen aber auch splitterige Steinchenpiste.

Meine Beachwalker sind ausgeleiert und rutschen am Fuß, die Adidas Chill - ein Jahr lang erste Wahl für alles: vom Bestzeiten 5km-Lauf bis zum Ultra über 63,3km - haben beim Firmenlauf im Juli den Geist ausgehaucht: Sohle durchgebrochen, tja ... Ich wollte neue Chiller kaufen und ... entschied mich für die auf den Fotos zu sehenden Adidas Adipure Motion. Sie werden nicht wirklich für Langstrecken beworben - aber ich weiß schon jetzt: sie sind würdige Nachfolger und ab sofort meine hätschel-Lieblinge ;-)

Weil auch jede noch so kleine Falte in den Strümpfen die Fußprobleme auslösen kann, habe ich auf Socken verzichtet und an den Blasen-gefährdeten Einlagen-Kanten die Füße mit Tape abgeklebt. Ein gewagtes Bild und Gefühl ... und genau richtig gemacht! Nix tut weh - auch hinterher nicht. Ich bin begeistert!



Irgendwo sehr kurz nach Kilometer 10 zog er (siehe Foto oben) scheinbar locker und fluffig an mir vorbei. Meine Uhr verriet mir, dass mein Kurs nur sehr sehr knapp auf unter 2 Stunden stand. Er schien mir den Eindruck zu machen, genau diese Zeit anzupeilen und das ganz locker, fluffig und ohne Kampf. Hatte die ersten 10 Kilometer etwas zurückgehalten um jetzt - Trainingslauf? - genau das richtige Tempo für Zielzeit 2 Stunden aufzunehmen.

Hilfe - er war schnell. Ich musste meine Signalfarbenziehläufer abhängen um an ihm dranzubleiben. Gewagt, gewagt ... aber ich wagte und blieb dran. Außerdem schnaufte und pfiff ich inzwischen wie eine olle Dampflok kurz vor ihrer Ausmusterung.  Irgendwann wollte der Vordermann dieses Schnaufross wohl loswerden, wurde wieder langsamer, ließ mich vorbeiziehen und mutterseelenalleine mehrere Kilometer über die Strecke eiern - um dann irgendwann wieder fluffig vorbeizuziehen und nach vorne zu entschwinden. An dranbleiben war meinserseits nicht mehr zu denken.



Scheisse! Es war wirklich HART HART HART. Der Arsch tat inzwischen sauweh - Muskelkater schon während des Laufens? Ja leck' mich doch an selbigem! Aber später - erstmal weiter!



 Zum Glück gab es in all der Einsamkeit am Karlsfelder See immer genau in den richtig motivierenden Abständen Aufmunterung in Form von Musik und bekannten Anfeuerern.  Irgendwann hatte ich mir fast eine Minute Luft zur 2-Stunden-Zielzeit erlaufen. Doch auf den letzten beiden Kilometern schwand sie wieder dahin und wurde vom Ziehen im Hinterteil samt kompletter Fast-Zusammenbrecherei wieder weggeknabbert.


Als ich beim Zieleinlauf auf die Stadionbahn ziemlich sicher wusste: es wird klappen! gab's kein Halten mehr. 


 Man sieht mir an, dass ich wirklich glücklich bin?!  Bin ich. Was so ein paar blöde Sekunden doch ausmachen können. Wie lange und wie viele Jahre war ich fast überzeugt, in diesem Leben niemals einen Halbmarathon in weniger als 2 Stunden laufen zu können! Heute war's soweit. Die alte PB von 2:01:23h ist Geschichte. Und die zwei-Stunden-Grenze gleich mit ihr. So lässt sich ein altes Weib den Spätsommer gefallen.

Neue persönliche Halbmarathon-Bestzeit    1:59:47h  Pace:  5.40 min/km

und weil's immer wieder so ein herrlicher Selbstbetrug ist ;)

Freitagsrechner: Du bist 21095.0m in 1:59:47 gelaufen. Dabei hattest Du ein Gewicht von 73.2kg, entsprechend einem BMI von 27.9. Das ergibt eine korrigierte Zeit von 1:33:55 bei einem Wettkampfgewicht von 55.1kg. 

Gesamteinlauf: Platz 146 von 170
Frauen gesamt: Platz 23 von 37
AK W50: Platz 4 von 7


Sieger: Brünnert, Andreas  in  1:15:21 (M30)
Siegerin: Moll, Martina, in 1:31:25 (W30)
 


__________________________________



 Heute war Bestzeitentag! Mein "Zughase" Kurt aus Dachau klemmte sich den jungen Burschen erfolgreich an die Hacken - ich klebte ihm ja diesmal nicht verlangsamend an selbigen - und lief die 10km in gigantischen 49:08min, was ihn zum Zweiten der AK M60 werden ließ!



Die Ovationen der Cheerleader waren folglich redlich und reichlich verdient.


Kommentare:

Jörg hat gesagt…

Super, Klasse, Gratualtion!!!
Training und Kämpfen lohnt sich doch. Und jetzt rechne mal runter, da sind die 50' doch auf drin.

Jörg

Manu hat gesagt…

Du olles Weib, das ist ja der Hammer! Und dies Glücksgefühl entschädigt doch wohl für alle Strapazen. Klar sind so ein paar Sekunden wichtig, das sieht doch einfach hübsch aus mit so einer 1 vorneweg! Herzlichen dicken fetten Glückwunsch zu dieser strammen Leistung!!!

Anonym hat gesagt…

Lizzy, wie machst du es nur immer wieder, aus dem Häufchen Elend, das du noch vergangene Woche nach dem Tölzer Isarlauf warst, eine Woche später als "Victoria" in neuer PB und unter 2 Stunden beim HM hervor zu gehen? Einfach super!
Alte Bestzeiten haben keine Chance mehr und werden zertrümmert. Ich bin gespannt, welche die nächste sein wird - hoffentlich fällt schon die Marathonzeit in München.
Ich wünsche dir verletzungsfreies Training bei höchster Motivation!

Kurt

P.S. Ich klaue mir die Fotos, auf denen ich drauf bin, aus diesem Blog. Meinen Dank und Lob an den Fotografen!!!

Tati hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zur sub 2. Ich habe richtig mitgekämpft bei deinem Bericht :o
Ich wünsche dir gute Erholung und einige gute weitere Vorbereitung auf den Marathon.

LG Tati

lizzy hat gesagt…

Danke an alle :-)

Jörg: runtergerechnet sind das gerade mal 54min auf 10k ;-( reicht also nicht mal für 'ne neue Bestzeit. Aber schaunmermal, wie's weitergeht ;)

Manu, du hast Recht. Die 1 vorneweg ist VIEL schöner anzusehn. Unterwegs - als es knapp wurde - hab' ich mir mehrmals zu sagen versucht: egal - wenns mit der 1 nicht klappt, wirds aber vermutlich immer noch Bestzeit. Hätte mich sicher auch gefreut - aber so isses perfekt!

"Häufchen Elend" ist gut, Kurt *s* wenn's nicht sogar ein riesengroßer Haufen davon war ...
Die Fotos werde ich dir am besten auch noch anderweitig in Originalgröße zukommen lassen. Wir haben ja noch viel mehr davon.

Tati, das mit der weiteren Vorbereitung kann scheinbar wirklich direkt losgehen. Heute Pause - morgen weiter. Nach ein bisschen Yoga fühlt sich alles schon fast wieder normal an.

binoho hat gesagt…

Gratuliere Lizzy,

ich bin ja nicht mehr wirklich informiert über die lokale Laufszene, aber dein RW Posting hat dann doch neugierig gemacht auf mehr. Einfach toll, wie Du das hinbekommen hast.
Dann kann "Herzilein" ja kommen.

Alles Gute weiterhin
LG, Norbert

Babs hat gesagt…

Ich gratulier dir auch herzlich! Wahnsinn - tolle Bestzeit!! Falls ich jemals nochmal auf so was trainier, wäre das mein Traum, aber im Moment hab ich keine Ambitionen. Allerdings ist es ja auch mein letztes Jahr in der W45...
Einen schönen runden dann! (Oder war der heimlich schon?)

LG,
Babs

Blumenmond hat gesagt…

Ja irre und das Strahlegesicht dabei. Doll, doll, doll.. Du Kämpferin, Du!

lizzy hat gesagt…

Norbert, dank'schön. An dich denke ich derzeit ab und zu. Denn: dein Hibiskusbäumchen und Namensvetter ist zartviolett. Die ersten beiden Blüten öffneten sich - bisschen verkrumpelt noch - am Sonntag. Hab' sie auch fotografiert und hätte sie hier reingestellt. Aber der Lauf hat doch getopt thematisch. Ich glaube, ich pappe einfach gleich mal ein Foto untendran. Norbert alias binoho lässt sich noch umpflanzen und würde sich in einem weiteren Umfeld als ich es ihm bieten kann, sicher wohler fühlen. Hier muss er klein gehalten und oft gestutzt werden .. Wenn du ihn adoptieren möchtest .. er gehört dir ja sowieso seit Jahren.

Danke auch Dir, Babs. Das mit dem ersten Jahr der AK W 50 ist doch motivierend. Tolles Alter übrigens - wirst dann sehen ;-) Der Runde ist schon ein bisschen rum. Nicht heimlich aber still.

Ja Anja, bisschen irre vermutlich tatsächlich ;-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Das Zieleinlaufbild sagt alles aus, da hätte es fast diesen wunderbaren typisch spannenden Lizzy-Laufbericht gebraucht. Herzlichen Glückwunsch und yeah, yeah und YEAH!!

Anonym hat gesagt…

Perfekte Bedingungen und ein perfekter Lauf. Was will man mehr?

Herzlichen Glückwunsch von mir! In unserem Alter eine neue Bestzeit aufzustellen, noch dazu wenn man schon eine Weile läuft und an Wettkämpfen teilnimmt, ist schon eine ganz besondere Leistung. Da hast du um so mehr allen Grund, dich zu freuen.

Ralf

Hase hat gesagt…

Das les ich ja jetzt erst. Aber bei DER tollen neuen Superbestzeit mit der 1 vornedran darf man ja wohl auch noch viel zu spät gratulieren :-)
Ganz herzlichen Glückwunsch, ich freu mich ehrlich mit!!

Chief Balla hat gesagt…

Lizzy! Glückwunsch! Das ist doch echt mal ne durchbrochene Schallmauer - glaube mich zu erinnern, dass Du bei unserer ersten Begegnung noch erzähltest, das als unrealistisches Fernziel zu haben - und jetzt ist es geschafft! Einfach nur gut!

lizzy hat gesagt…

Dank'schön für die Glückwünsche auch - wenn auch verspätet. Sorry, momentan ein bisschen viel Durcheinander ;-) noch an Julia, ralf, Kerstin und Florian.

Ich freu' mich immer noch über alles, was mit dem Lauf zusammenhängt. Wie leicht olle Weiber doch glücklich zu machen sind ;)