07 September 2009

Unser Freund, der Baum (ist zwar tot ... ;)

oder: alles für die Katz' :-D


bzw: die beiden Miezen sind dafür drumherum umso lebendiger!

Er war ein Volltreffer, der tote Baum aus dem Hunsrück. Die Katzen lieben ihn!




Und deshalb rückt die Clanchefin Samadhi den begehrten Astgabel-Chefinnenplatz auch selten raus.





Hier lässt es sich nicht nur gut rundgucken - die Gabel eignet sich durchaus auch als Ruheplätzchen.







Der Nachwuchs spielt also meistens - und offensichtlich sowieso viel lieber - unten am Fuß des Stammes.





Aber natürlich muss das Margarethchen nicht immer nur sehnsuchtsvoll nach oben gucken





video


Ab und zu ist der begehrte Platz frei und wird dann natürlich auch ein Weilchen lang okkupiert.





Aber meistens bleibt unsere Erdmännchen-Katze unten und guckt hier und da blöd aus der Wäsche ;o) Allerdings gewinnt das für Babykätzchen eher unharmonisch und kantig gewesene Gesichtchen mit dem Erwachsenwerden zusehens an Ausdrucksstärke und Charakter.





Die Kampfspiele werden zunehmend gleichberechtigter und beide Katzen haben unglaublichen Spaß daran. Ich hoffe natürlich, dass das so bleibt. Leider kommt es auch immer häufiger vor, dass die Mamakatze ihren Nachwuchs mitnimmt auf Streifzüge auch durch Nachbargärten. Natürlich muss das irgendwann so kommen ... aber ich bin eben bange vor dem Moment, wo sie auch auf die Straße ausweiten. Bisher unternimmt Samadhi die weiteren und längeren Touren noch alleine - die Kleine darf dann nicht mit und wartet tatsächlich brav zu Hause im eigenen Garten bis Mama wiederkommt.




video

Am frühen Morgen - meist so gegen 5:00 Uhr - finden derartige wilde Hatzen auch in der Wohnung statt. Nicht selten unter Einbeziehung unseres Schlafzimmers ...

Aber wir (äh ... ursprünglich nur ich ;-) habe(n) es ja nicht anders gewollt ... ;o)

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

Hannes, ich hätte jetzt erwartet, du wärst gerne Katze ;o)

Sonen Billigkratzbaum für innen hab' ich auch mal beim Discounter gekauft als ichs noch nicht besser wusste. Taucht nix! Hat gewackelt wie Hölle und Teufel und auch nachstabilisiert wurde er nur ab und zu von der Nachwuchsbande mal eine Phase lang zum klettern üben genutzt. Jetzt schon wieder kaum noch bis gar nicht mehr. Obwohl an zentraler Stelle aufgestellt und mit Eigenkissen und -decken etwas aufgehübscht.

Aber ich gebe zu: mit einem ganz schlichten Deckenspanner-Baum edler Herkunft und stolzen Preises liebäugele ich doch inzwischen. Ist ja auch Wohnraumzierde .. ;o)

Monika: die Katze ist wieder ganz gesund, ja :-D

... aber ich hege inzwischen auch berechtigte Hoffnung, es irgendwann mal wieder zu werden. Sprich: richtig zu hören, zu schmecken, zu riechen .... Im Kopf (die Nebenhöhlen?) knackst's ab und zu noch, ich huste Reste aus und die Ohren machen gelegentlich wieder dicht.

Aber mit brav weiter inhalieren, Ruhe halten, vorsichtig sein ... werde ichs hoffentlich vermeiden, die lästige Geschichte ins chronische abdriften zu lassen. Soll ziemlich häufig vorkommen und schnell passiert sein.

weinbergschnecke hat gesagt…

Herrlich, die beiden! Wenn die "Dosenöffner" sich schon so viel Mühe geben, ihren Schützlingen ein kleines Paradies zu bieten, ist es doch um so schöner, wenn die Damen das auch zu honorieren wissen. Ich bin wirklich froh, dass Gretchen offenbar komplett wiederhergestellt ist! Und du wirst es auch bald wieder sein, liebe Lizzy - nur nicht die Geduld verlieren!

Pienznaeschen hat gesagt…

Was ein toller Kratzbaum (wenn Du nach einem suchst, der nicht ganz so nach Plüsck-Standart-Kratzbaum für drinne aussieht, dann gucke mal hier http://www.catwalk-kratzbaeume.de/cgi-bin/store2/commerce.cgi?cart_id= (und weil die so schandhaft teuer sind und mein Papa so ein lieber ist hat er uns die nach meinen Vorstellungen einen nachgebaut;)) Wobei ich finde, wenn man wüsste wie man den befestigen könnte würde der sich auch im Wohnsimmer ganz gut machen. Woher habt ihr den denn genau?
Erdmänchen-Katze finde ich drollig und wie sie oben in der Astgabel sitz nicht ganz unwackelig ;)

Wenn ich von Deinen Damen und der ganzen Rasselbande lese und die Bilder sehen, dann ist da immer so ein ich-will-auch-Gefühl und mit dem letzten Absatz weiß ich dann wieder sehr gut, was ich an meinen beiden fünfjährigen Katzenmädchen habe, ruihgere Nächte ;)

Werd Du bald wieder richtig fit!!!

Pienznaeschen hat gesagt…

Sorry, ich nochmal ;)

Meinst Du Gretchtchen ist eine ganz liebe und gehorsame ihrer Mama gegenüber das sie dann im Garten wartet oder ein kleiner Schisser oder ist das normal? Ich finde es erstaunlich und herzerweichend (aber da reicht auch nur die Katze ohne das sie etwas tut oder nicht tut um mein Herz zu erobern;))

Trudy hat gesagt…

Einfach genial! Kompliment.

Phönix hat gesagt…

Hallo Lizzy,
hier mal ein YT-Link von mir:
http://www.youtube.com/watch?v=fNVTAlXMPzA
Mein Tipp: Guck Dir lieber die anderen Filmchen an. Die sind lustiger. ;)

lizzy hat gesagt…

Anne, "Geduld" ist mein dritter Vorname. Naja - sagen wir: der fünfte ;o)

Julia, die Catwalk-Kratzbäume habe ich auch schon gesehen. Mir sagen aber die von Robusta irgendwie mehr zu. Haben aber schon beide tolle. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Eigenherstellung günstiger ist - ich meine: bis man da alles zusammengekauft hat ... Unsren Gartenbaum gab's für umsonst: meine Schwiegereltern wohnen doch in einer alten Mühle mitten im Wald , zu der auch Grundstück und Bäume gehören. Da liegt alles mögliche an Altholz rum, das fröhlich vor sich hingammelt. Kratzbäume ohne Ende *s*

Wieso die Kleine im Garten bleibt, wenn die Mama auf weiteren STreifzügen unterwegs ist, das weiß ich nicht. Keine Ahnung, wie die der das verklickert. Denn sie bleibt ja nicht prinzipiell im Garten. Momentan z. B. sind die beiden wieder gemeinsam unterwegs auch in Nachbargärten und dem Innenrund. Bisher sind sie noch nicht zusammen auf die Straße (die von Muttern mehrmals täglich überquert wird). Irgendwann wird's aber natürlich soweit sein und ich hoffe mal wieder inbrünstig, dass es gutgehen und die Kleine alles nötige zum Überleben lernen möge. Wenn ich aber sie einsperren würde, könnte die Große auch nicht raus - hab' ich ein paar Tage lang versucht: sie wurde total grantig, übellaunig und es gab auch Zoff zwischen den beiden. Dann besser das Risiko und hoffen (wie bei Kindern auch) dass die Übergangszeit der blöden Jugendphase trotz Freiheiten schadlos vorübergehen möge.
Übrigens ist die Schisserhaftigkeit bei Gretchen deutlich rückläufig. Sie ist immer noch eher vorsichtig und nicht ganz so vertrauensselig und leichtsinnig. Aber auch nicht mehr panisch flüchtend. Sie wird richtig wagemutig momentan - jugendlich eben *Augen roll*

Trudy: dir ein Danke

Und Phönix: dir ein extra riesiges DANKE Sie ist schön, die Detektivin, wirklich schön. Aber es rührt auch sehr an, diese Ruhe- und Orientierungslosigkeit. Da will man doch den ganzen Tag nur trösten, helfen, beruhigen - oder nicht?

Pienznaeschen hat gesagt…

Ob es günstiger ist bleibt zu bezweifle, aber der Papa ist in seiner Aufgabe aufgegangen und hat sich gefreut und wir uns auch (sogar so das ein Jahr später noch ein Balkonkratzbaum in Auftrag gegeben wurde;))

Jugendliche eben *grins*

lizzy hat gesagt…

*auchgrins* das war dann aber eher spätjugendlich in meiner Alterseinordnung ;o)

Wie jung bist du eigentlich? Bei meinem Sohn war die "Katastrophenzeit" so zwischen 14 und 16 - höchstens bis 17 und das auch eher nur mir gegenüber noch. Als er mit 19 ausgezogen ist, habe sogar ich - als Mutter - ihn als Erwachensen ziehen lassen (extrem froh, dass er ersteres erkennbar war und auch froh, dass er zog ;o)

michi hat gesagt…

Das sind ja schöne Fotos, der Baum ist wie gemacht für die Bande.
Drollig wie sie herumtollen und rollen und sich kebbeln (schreibt man das so?)

Dir gehts hoffentlich wieder besser?!

Renate hat gesagt…

Klasse Kratzbaum! Der würde meinen auch gefallen... ;-)
Allerdings haben die genug Bäume im Garten und in den Nachbargarten.

Und das Filmchen über die Racker ist einfach nur süß. Ach, Katzen ... ich liebe sie!
Lieber Gruß von Renate